Dritte Flotte

Shana Chekotee

Lebenslauf

Shanas Karriere begann mit einem Paukenschlag, nämlich mit der Schlacht von Endor: In diesem Jahr, als Kaiser Palpatine ermordet wurde, trat sie auf ihrer Heimatwelt, Kuat, dem imperialen Militär bei und wurde zum Sturmtruppenoffizier ausgebildet. Ob sie das ohnehin vorhatte oder von dieser Bluttat dazu erst ermuntert wurde, geht ihrer Meinung nach allerdings niemanden etwas an. Bei den Sturmtruppen lernte sie auch den heutigen Flottenadmiral Dwarf Androx kennen und schloss mit ihm Freundschaft, obwohl er etliche Jahre älter war und auch schon deutlich länger im Dienst.

Ihre bisher spannendsten Einsätze hatte Shana gleich zu Beginn ihrer Offizierslaufbahn, als sie auf den Sternzerstörer Chimaera versetzt wurde, also das Flaggschiff von Admiral Pellaeon (damals noch Captain) und Großadmiral Thrawn. An dessen legendärer Kampagne gegen die Neue Republik war sie unmittelbar beteiligt, allerdings wurde sie dabei auch so schwer verwundet, dass man sie vor die Wahl stellte: ehrenhafte Entlassung oder Versetzung auf einen ruhigeren Dienstposten bei der Flotte. Auf der Corellianischen Korvette Blade, dort als Sicherheitschefin, traf sie Androx wieder, der mittlerweile als deren Geschützoffizier diente. Einige Monate später erhielten sie beide Angebote für eine neu gegründete Einheit: die Dritte Flotte! Er sollte auf das Flaggschiff Dominator wechseln, sie zur Rekrutenausbildung an die Akademie. Manchmal bereut sie ihre Entscheidung, denn so oder so war ihre militärische Karriere damit so ziemlich vorbei. Aber sie kann sich erst recht nicht vorstellen, ins Zivilleben zurückzukehren.

In der Tat war Shana über viele Jahre eine der aktivsten Ausbilderinnen an der Akademie der Dritten Flotte und sogar an der Aus- oder Weiterbildung von heutigen Spitzenkräften wie Kyp Durron, Frisendo Stokes und Exixel Face beteiligt. Ihr fordernder Stil war genau das, was die Dritte Flotte wollte und brauchte: um eine Elite innerhalb der Marinestreitkräfte zu werden, musste sie auch ihre Bewerber gnadenloser prüfen und rücksichtslos aussieben, wer nicht die hohen Ansprüche erfüllte. Und Shana Chekotee prüfte die Leute nach Sturmtruppenmanier. In dieser Zeit diente sie an der Seite von anderen legendär gewordenen Ausbildern wie Armando Kortyl oder Marcus Tullius, zunächst auf dem Interdictor-Kreuzer Shooting Star und nach deren Zerstörung auf ihrem Nachfolgeschiff, dem Angriffskreuzer Aegis.

Als Großadmiral Thrawn die Dritte Flotte vor ein paar Jahren zerschlagen ließ, blieb Shana, vermutlich wegen ihrer Verdienste in Thrawns legendärer Kampagne, zunächst von der Verhaftungswelle verschont und durfte auch weiterhin Truppen für das Imperium ausbilden, u. a. auf Vendaxa und anderen eher abgelegenen Welten. Trotzdem bemerkte sie, dass sie ständig beobachtet wurde und offensichtlich unter Generalverdacht stand. Ihre Karriere wurde von unbekannter Seite zunächst behindert und kam schließlich ganz zum Erliegen, bloß weil sie sich nicht von ihren früheren Rekruten und Kameraden in der Dritten Flotte distanzieren wollte. Das fand sie derart beleidigend, dass sie vor einigen Monaten beschloss, den Verdächtigungen eine Grundlage zu verschaffen: Zunächst sorgte sie dank ihrer alten Verbindungen dafür, dass man sie als bessere Wache auf die Gefängniswelt Kessel abschob. Dort desertierte sie mit ihrem gesamten Trupp, entführte mehrere Hundert Gefangener, die nur wegen ihrer Verwandtschaft mit Soldaten der Dritten Flotte in Sippenhaft genommen worden waren, an Bord eines gekaperten Gefängnisschiffes, der Venalicius. Nach einer mehrwöchigen Odyssee durch die Outer Rims schlossen sich die Ausbrecher und Deserteure so auf Umwegen der Dritten Flotte wieder an. Die unverhoffte Treue und vor allem die Befreiung all dieser unschuldig eingesperrten Zivilisten dankte Flottenadmiral Androx ihr mit der S7-Stabsstelle und der Aussicht, gelegentlich wieder einen Kampfeinsatz zu erleben.

Auch in ihrem mittleren Lebensabschnitt ist Shana noch eine vielleicht etwas herbe, aber immer noch reizende Blondine mit blauen Augen. Aufgrund ihrer Kriegsverletzung zieht sie das linke Bein ein wenig nach, und die große dazugehörige Narbe hat sie sich nie chirurgisch entfernen lassen, wohl aber das eine oder andere Fältchen. Trotz ihrer gescheiterten Karriere sind es zumeist Lachfältchen, denn sie ist immer noch Optimistin und hat enge Freunde, die sie bei Laune halten: Nach ihrem Einsatz auf der Chimaera nahm sie einige ihrer Kameraden dort ebenfalls mit zur Akademie der Dritten Flotte, um diese neu gegründete Einheit von Anfang an nach Thrawns Vorstellungen aufzubauen. Die meisten ihrer "Jungs" sind immer noch Ausbilder in ihrem Ressort — und sie arbeiten noch immer nach Sturmtruppenstandard.