Dritte Flotte

INT Shooting Star

Hintergrund und Geschichte

Die Shooting Star wurde nur wenige Monate nach ihrer Indienststellung und nur drei realen Kampfeinsätzen das erste Schulschiff der Dritten Flotte, weil man wegen eines irreparablen bzw. unwirtschaftlichen Defektes ihre Gravitationsbrunnen nicht mehr ordnungsgemäß einsetzen konnte. Als Schulschiff immerhin wurde die Fregatte zu einer Legende unter den Soldaten der Dritten Flotte. Vor einigen Jahren ist das Schiff jedoch abgestürzt und wurde durch die Aegis ersetzt. Über die Hintergründe dieses Absturzes schweigt die Flottenführung sich bis heute aus.


Details

INT Shooting Star
Grunddaten
Name Shooting Star
Kurzbezeichnung SHS
Baujahr 03 n. E.
Funktion Erstes Schulschiff
Einheit ist inaktiv
Produktinformationen
Hersteller Sienar Fleet Systems
Modell Immobilizer 418 Schwerer Kreuzer der Interdictor-Klasse [INT]
Produktfamilie Sternzerstörer
Schiffsklasse Schwerer Kreuzer
Technische Daten
Abmessungen
  • Länge: 600 m
  • Breite: 300 m
  • Höhe: 100 m
Höchstbeschleunigung 1.210 G (eingestuft bei 9 MGLT)
Überlichtantrieb Klasse 2 mit Reserveeinheit der Klasse 8
Schilde über ein Dutzend Schildgeneratoren mit geschätzter Gesamtkapazität bei 2.240 SBD
Außenhülle eingestuft bei 960 RU
Bewaffnung
  • 4 SFS G7-x Gravitationsbrunnengeneratoren
  • 20 Taim & Bak Vierlings-Laserkanonen
Fuhrpark
  • 12 TIE/in Interceptor
  • 6 TIE/sa Bomber
  • 3 TIE/ad Avenger
  • 3 TIE/sc Scimitar-Jagdbomber
  • 2 T4-a Raumfähren der Lambda-Klasse
  • 2 Dx-9 Sturmtruppentransporter der Delta-Klasse
Besatzung 2.831 Besatzungsmitglieder, davon
  • 427 Offiziere
  • 24 Kanoniere
Rumpfbesatzung 1.500
Passagiere 80 (Sturmtruppen)
Frachtraum 5.500 metrische Tonnen
Vorräte 1,2 Jahre

Personal

Kein Personal gefunden.