Dritte Flotte

Dritte Flotte

Die Dritte Flotte lebt weiter! Durch seinen verheerenden und letztlich vernichtenden Schlag gegen die sogenannte Neue Republik in der Schlacht von Bilbringi gelang es Großadmiral Thrawn, die übrigen imperialen Kriegsherren unter seinem Banner zu vereinen. Er stieg endgültig zum neuen Herrscher über das Imperium auf -- an Imperators statt. Die ihm verbliebenen Welten waren von den ständigen Kämpfen jedoch ausgelaugt und so mussten, um das wieder wachsende Reich neu zu ordnen, Milliarden von Klonen die Verteidigungsarbeit leisten.

Eine Elite jedoch, die aus der Schlacht von Bilbringi hervorgetreten war, sollte derweil die Rückeroberung verlorener Gebiete vorantreiben. Noch im gleichen fünften Jahr nach der Schlacht von Endor (die nun auch vom Imperium als offizieller Beginn einer neuen Zeitrechnung anerkannt wurde) konnte Thrawn die Zentralwelten inklusive Coruscant -- nun wieder das Imperiale Zentrum genannt -- zurückgewinnen und für die weitere Expansion eine Flotte zusammenstellen. Die Angriffsstreitmacht des Imperiums, die Dritte Flotte, die Elite war geboren. In wenigen Jahren konnte das Reich bis in die Expansionsregion ausgedehnt werden und Bedrohungen durch die auf Rache sinnenden Rebellen -- nun Beherrscher eines riesigen, aber schwachen Territoriums im Äußeren Rand --, die mit ihnen verbündeten Hapaner und die von ihnen aufgewiegelten Yevethaner vom Koornacht-Sternhaufen konnten erfolgreich abgewendet werden.

Doch hinter den Kulissen hintertrieben weiterhin subversive Elemente die bestehende Ordnung und die Dritte Flotte wurde als Angriffsspitze des Imperiums immer mehr zum Spielball politischer Ränke. Die Geheimdienste und COMPNOR fanden sich mit Thrawns neuer Militärherrschaft nicht ab und schleusten in ganzen Hundertschaften ihre Agenten in die Flotte ein. Eine weitere Gruppierung, die geheimnisvollen Sith, wuchsen in den Kernwelten zu neuer Größe heran und konnten ebenfalls mit stillschweigender Duldung durch die obersten Regierungskreise ihre Handlanger zum Militär entsenden. Schließlich wurde die Bedrohung für Thrawns Macht durch seine eigene Flotte so groß, dass er sie in einem einzigen vernichtenden Schlag zerstörte.