Dritte Flotte

Arledian Horrott

Lebenslauf

Arledian Horrott ist der zweitälteste von sieben Söhnen einer Stahlarbeiterfamilie von Dellalt in der Tion-Hegemonie. Er hat außerdem zwei Schwestern. Nur der älteste Bruder konnte studieren und wurde Xenobiologe, alle anderen Familienmitglieder arbeiten auf irgendeine Weise in der Stahlindustrie. Nur Arledian, der mit seinen 196 Zentimetern angeblich der Kleinste in seiner Familie ist, wurde dafür als "zu schwächlich und zu dürr für diesen Beruf" erachtet — O-Ton seines Vaters.

Deshalb wurde er Soldat, was ihm als eine durchaus ehrenwerte Alternative erschien, und weil er klüger ist, als er aussieht, brachte er es sogar zum Offizier. Er ist allerdings durchaus eine Kämpfernatur, wie es notwendig ist, um gegen sechs größere und brutale Brüder zu bestehen, und vielleicht ist er nie der schnellste oder wendigste Kämpfer, aber wenn er zuschlägt, dann vernichtend. Er dient Japu, dem Nahkampfspezialisten der "Dreckfresser" (7406. Kohorte), als häufiger Trainingspartner und ist sogar noch ein wenig besser als dieser, weil er seinen Verstand einsetzt und nicht nur rohe Muskelkraft. Vermutlich könnte er es auch mit Arachnide Southcold und Tordesian Veleany aufnehmen, anderen Nahkampf-Legenden in der Dritten Flotte.

Arledian war vor seiner Versetzung zur 1138. Legion bereits zweimal verheiratet, wobei allerdings die zweite Ehe seiner Aussage nach aus Enttäuschung über die erste entstand und nur sehr kurz hielt. Seiner ersten Ehe verdankt er auch eine nur bei Schwarzlicht erkennbare, dann aber sehr auffällige Ganzkörper-Tätowierung. Überhaupt hat ihn seine erste Frau wohl zu ziemlich viel Unsinn angestiftet und im Grunde vermisst er sie immer noch, auch wenn er weiß, dass sie auf getrennten Wegen beide besser dran sind.

Horrotts auffälligstes Merkmal ist eine schreckliche und tiefe Narbe, die sich von seinem Scheitel bis zum Beckenknochen einmal über seinen gesamten Körper zieht. Die Kopf-, Bart- und Körperbehaarung rings um diese Narbe ist ausgebleicht, so dass sie durch diesen Streifen weißen Haares nur noch auffälliger zu sehen ist. Dieses "Ehrenmal" verdankt er seiner Aussage nach einer Begegnung mit einer Vibrolanze, obwohl es mehr nach der Energieklinge eines Lichtschwerts oder einer Energiepike aussieht. Spricht man ihn darauf an, sagt Horrott jedoch aus, dass diese Information streng geheim sei. Irgendwann nach dieser schweren Verwundung wurde er zum Offizier befördert und zur Dritten Flotte versetzt.

Kurz vor der Zerschlagung der Dritten Flotte im Seswenna-Sektor war Lieutenant Horrott noch relativ neu als Phalanxführer und setzte sich für eine Verjüngung der Truppe ein, indem er die alten Kämpen Everston und Havastath in den Ruhestand versetzen wollte. Wie er selbst zögerlich zugibt, hatte das durchaus auch mit seiner persönlichen Abneigung gegen beide zu tun, weil sie sich als Veteranen über gutes soldatisches Benehmen erhaben fühlen. Seine Meinung hat sich zwar nicht geändert, aber jetzt, ohne Truppennachschub, braucht er natürlich jeden Mann und ist froh, solch abgehärtete Veteranen zu haben. Er wüsste ohnehin nicht, was er ansonsten mit ihnen anfangen sollte. Dennoch rekrutierte Horrott vor kurzem erst in einem harten Auswahlverfahren ein wenig frisches Blut für die "Mynocks", darunter Seth Wales und Amon bin Sonter. Nakara Davout, welche die erste Frau in dieser Spezialtruppe werden wollte, bestand hingegen die letzte Prüfungsphase nicht und wirft ihm seither vor, er sei ein Misogyn.