Dritte Flotte

Frisendo Stokes

Krankenakte

Physisches Datenblatt

Übersicht
Erworbene med. Charakteristika leichtes Übergewicht

Psychisches Datenblatt

Psychologisches Profil von Recruit Stokes, Frisendo
LtCmdr Geedon Erralsk, Psychologischer Dienst der Imperialen Akademie
ZI 120406 n. E.

Mr. Stokes wirkt offen und gesprächig. Er geht auf seine Umwelt zu und ergreift die Initiative. Gute Menschenkenntnis gepaart mit einer gesunden Neugier machen Mr. Stokes zu einem guten Gesprächspartner. Trotz seiner Offenheit und Neugier erscheint er nicht aufdringlich, er wahrt den höflichen Abstand und ist sehr diszipliniert. Mr. Stokes ist bereit, für seine Zukunft zu arbeiten und zeigt enormen Willen. Was seine Teamfähigkeit betrifft, arbeitet Mr. Stokes in dem ihm zugewiesenen Aufgabengebiet selbstständig und erarbeitet Vorschläge. Er übernimmt falls nötig die Führung einer Gruppe, lässt dabei aber jedem Mitglied den persönlichen Spielraum. Mr. Stokes erkennt die Fähigkeiten seiner Kameraden und setzt diese dementsprechend ein. Sein sicheres Auftreten und die hohe Fachkompetenz bringen ihm als Chef einige Vorteile.

Mr. Stokes' Kindheit hatte nur positive Auswirkungen auf sein Denken. Er ist gut verwurzelt und zeigt eine bodenständige Einstellung zum Leben. Die Trennung von seinen Eltern verarbeitete Mr. Stokes gut. Die Verbindung zu seinen Eltern ist nach wie vor über Holonet intakt. Den unsteten Lebenswandel während den letzten Jahren ist Mr. Stokes bereit aufzugeben. Der breite Horizont, den Mr. Stokes durch viele Begegnungen erwerben konnte, wird im vielschichtigen Imperium nur von Vorteil sein. Trotz den Kenntnissen über viele andere Glaubensrichtungen und Einstellungen ist Mr. Stokes nach wie vor beim Glauben an die Imperiale Ordnung geblieben.

Seine Gesinnung ist absolut einwandfrei und er ist loyal. Mr. Stokes Auffassung von Loyalität bedeutet für ihn aber keinesfalls blinden Gehorsam, sondern aktives Mitdenken und kritisches Hinterfragen. Dabei kennt er jedoch die Grenzen und merkt, wann ein Befehl als solcher akzeptiert werden muss.

Ich empfehle Mr. Stokes für den Abschlussjahrgang der Imperialen Akademie zuzulassen. Von der psychischen Seite aus sehe ich keine Bedenken.

Gez. LtCmdr Erralsk
Psychologischer Dienst der Akademie


Eintrag: ZI 280806, Cpt Heward, DFAKA

Mr. Stokes zeigt aussergewöhnliche Fähigkeiten in der Führung kleiner Gruppen. Er übernimmt wo nötig die Leitung und lässt Freiraum wo möglich.


Eintrag: ZI 190906, Cmdr Grell, Med. Abteilung DFAKA

Nach einer Übungsmission wurde Mr. Stokes in die Medizinische Abteilung der Akademie eingeliefert. Diagnose: psychische Überbelastung. Mr. Stokes hat an dieser Übung vollen Einsatz gezeigt, dabei aber die Grenze seiner psychischen Belastbarkeit überschritten. Er scheint für einige Stunden Höchstleistungen bringen zu können, die dann plötzlich und ohne Vorwarnung zu einem Zusammenbruch der Psyche von Mr. Stokes führt. Dieser Zusammenbruch äussert sich in der praktisch vollständigen Handlungsunfähigkeit des Patienten. Nach einigen Stunden Erholung konnten keine Probleme mehr diagnostiziert werden.


Eintrag: ZI 171006, Cpt Heward, DFAKA

Seine zur Abschlussarbeit gehörige Präsentation hat Mr. Stokes mit ausgezeichneter Ruhe und Sicherheit vor der Klasse vorgetragen.


Abschlussgespräch der Akademie, Rec Stokes, Frisendo
LtCmdr Geedon Erralsk, Psychologischer Dienst der Imperialen Akademie
ZI 120107 n. E.

Mr. Stokes wirkt zuversichtlich, die Herausforderungen zu meistern. Er ist nach wie vor der vollen Überzeugung, dem Imperium dienen zu wollen. Bis auf das eine Ereignis zu ZI 190906 hat Mr. Stokes auch eine ausreichende psychische Belastbarkeit gezeigt. Die schnelle Erholung von diesem Vorfall und die ansonsten einwandfreien Fähigkeiten von Mr. Stokes führen zu meiner abschliessenden Empfehlung:

Mr. Stokes ist nach erfolgreicher Absolvierung der Abschlussmission ohne psychologische Auflagen in den Imperialen Dienst zu versetzen.

Gez. LtCmdr Erralsk
Psychologischer Dienst der Akademie