Dritte Flotte

Torben Noon

Lebenslauf

Der alte Noon stammt von Coruscant, aber im Gegensatz zu den meisten anderen Coruscanti merkt man ihm die typische Arroganz eines Kernweltenbewohners keine Spur an. Er stammt aus einer alten Soldatenfamilie und kämpfte bereits als junger Mann in den Klonkriegen. Nur wenige Wochen nach der Versetzung auf seine erste Stammeinheit überlebte er deren Untergang, bei dem sein hochgeschätzter erster Kommandant Hawl zu Tode kam. Über fünfundzwanzig Jahre später trat ausgerechnet dessen Enkel, Kurdan Hawl, als junger Navigator in seine Dienste. Aus fortwährender Verehrung für seinen Großvater baute Noon ihn systematisch zu seinem Nachfolger auf, doch infolge einer schweren Strahlenvergiftung musste Kurdan den Flottendienst vorzeitig verlassen. Bis heute hat er niemanden mehr "mein Junge" genannt, diese Bezeichnung hat er allein für Kurdan Hawl reserviert. Wenn man ihn nach Kurdan fragt, behauptet er eisern, keinen Kontakt mehr zu ihm zu haben und nichts über seinen Zustand zu wissen.

Kurdans Entlassung aufgrund der Strahlenkrankheit traf Noon deshalb so hart, weil er selbst schon seit den Klonkriegen an einer äußerst seltenen Krankheit leidet, die als unheilbar und absolut tödlich gilt, der sogenannten "Zentrumspest". Ihre Ursache ist ebenso unbekannt wie potentielle Heilungsmöglichkeiten. Aufgrund seiner Krankheit hat Noon seine damalige Verlobte niemals geheiratet aus Furcht, sie schon bald zur Witwe zu machen. Dennoch entsprang aus ihrer Verbindung eine Tochter und diese brachte vor etwa zehn Jahren seine Enkeltochter zur Welt, die er hauptsächlich von älteren Holos kennt. Er spricht nicht darüber, warum er die Kleine noch nie besucht hat. Sein größter Wunsch ist es aber unbestreitbar, sein Enkelkind wenigstens einmal persönlich zu sehen.