Dritte Flotte

Rioja

Lebenslauf

Rioja gehört schon seit den Zeiten auf der VSD II Cerberus zum festen Flugpersonal der Alpha-Staffel und nahm somit an zahlreichen Gefechten teil. Er fungiert inzwischen hin und wieder auch als Fluglehrer für den Nachwuchs. Nach der Eroberung von Naboo durch die Dritte Flotte wurde er für fünf Abschüsse in derselben Schlacht besonders ausgezeichnet.

Über Riojas Leben vor der Dritten Flotte ist nicht viel bekannt. Mit seinem extrovertierten Verhalten lenkt er das Interesse seiner Kameraden auf den Moment und vermeidet damit, dass jemand allzu persönliche Fragen stellt. Kaum einer weiß etwa, dass Rioja sein einziger Name ist, den er sich selbst gab, weil er seine Familie nie kennengelernt hat.

Wer Einblick in seine Personalakte erhält, findet eine Reihe von Jugendstrafen in seiner Heimatstadt Wortan auf Iridonia, wo er sich zuerst als Straßenjunge durchschlagen musste, später einer Swoop-Gang anschloss. Daher beziehen sich seine Gesichtstätowierungen auch nicht etwa auf einen Ritus der Mannwerdung, sondern sie reflektieren seine Aufnahme in die Bande und diverse Verdienste in Straßenkämpfen und Verfolgungsjagden, die er sich bei ihnen erwarb. Seine Aufnahme ins imperiale Militär geschah schließlich infolge einer Verurteilung wegen schwerer räuberischer Erpressung. Er saß jedoch nur kurz, weil er einem imperialen Offizier auffiel, der seine fliegerischen Fähigkeiten mit Erfolg für das Pilotenkorps rekrutierte.

Als Kadett war Rioja ein zorniger, widerspenstiger Mann, aber dennoch ein fähiger Pilot. Er wurde immer wieder zu Seminaren zur Aggressionsbewältigung verdonnert, weil er früher nicht nur sich selbst, sondern auch Kameraden in Gefahr brachte. Heute merkt man ihm aber nicht mehr viel von dieser Vergangenheit an. Er hat die Verfehlungen seiner Jugend größtenteils hinter sich gelassen, obwohl seine Aggressivität ihm immer noch im Raumkampf gute Dienste leistet.