Dritte Flotte

Khelon Bek

Lebenslauf

Khelon Bek stammt von Abridon und machte dort eine Lehre als Mechaniker bei der örtlichen Schiffswerft, "Abridon Shipyard". Sein eigentlicher Traumberuf war jedoch immer der des Piloten. Bereits während, aber insbesondere nach der Ausbildung hatte er mehrfach versucht, bei AS einen Studienplatz zum zivilen Piloten bzw. Testpiloten zu ergattern. Die Aufnahmetests bestand er zwar mit überdurchschnittlicher Punktzahl, jedoch wurde ihm das weiterführende Studium in der Folge aus politischen Gründen verwehrt, da er kein Mitglied der rebellenfreundlichen Nationalistenbewegung seiner Heimat war und seine Familie in Bezug auf die kurze imperiale Regierungszeit auf Abridon als "politisch vorbelastet" galt.

Daher suchte er sich, weil er in seiner Heimat keine Zukunft mehr für sich sah, eine neue Arbeit in der Fremde und kam schließlich nach Naboo, wo er in den königlichen Schiffswerften als Feinmechaniker für die neueste Generation der Naboo-Raumjäger, der neuen N4-Serie, eingestellt wurde. Auszüge aus seiner Bewerbung bei den königlichen Schiffswerften von Naboo:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin ein Feinmechaniker aus Sayan, Abridon-System im Koradin-Sektor, 22 Jahre alt und ledig.

Ich habe im Anschluss an meine allgemeine Schulausbildung eine 4-Jährige Ausbildung bei Abridon Shipyard (AS) zum Feinmechaniker im Kurzstreckenschiffsbau absolviert (Offizieller Titel: "Precision engineering and processing competence specialist") und diese vor ca. zwei Jahren mit Notenwert "gut" abgeschlossen. Im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprogramms von AS bin ich daraufhin in der Abteilung für Prozesssteuerung Teil des Testprogramms für die hyperaumfähige, zweite Generation des Novaldex J-77 Ereignishorizonts-Antriebsmoduls gewesen. (Patent Nr. 9705-44 Abridon Shipyards, unter anderem Verwendung im RZ-1-A-Flügler der Incom Corporation).

Als die Dritte Flotte nach Naboo kam und den Planeten eroberte, bewarb er sich beinahe sofort. Auszug aus seinem Bewerbungsschreiben an die Dritte Flotte:

Nach all der Repression, die meine Familie seit Zusammenbruch imperialer Strukturen auf Abridon bis um heutigen Tag erleiden musste, lehne ich die Neue Republik und insbesondere ihre korrupten Auswüchse auf meinem Heimatplaneten entschieden ab. Daher kommt für mich eine militärische Laufbahn nur innerhalb Ihrer Reihen in Frage.

Ich bewerbe mich hiermit für eine Stelle in Ihrem Raumpilotenprogramm. Meine Testergebnisse für die Aufnahme in das Pilotenprogramm von Abridon Shipyards füge ich ihnen an diese Nachricht an. Ich besitze zudem die abridonische C-Lizenz für flugfähige Fahrzeuge für den landwirtschaftlichen Betrieb.

Bek wurde zwar zunächst nur als Mechaniker angeheuert, bis seine militärische Grundausbildung nachgeholt war, durfte aber bereits an Förderkursen zur Feststellung der Flugtauglichkeit teilnehmen.