Logbuch DOM KW 40 und 41 07 nE

Logbücher des ISD II Dominator.

Moderator: DFOK

Gast

Logbuch DOM KW 40 und 41 07 nE

Beitragvon Gast » 13. März 2003 14:29

>>---[o]- --- > Incomming Message < --- -[o]---<<

Nachricht der ISD II Dominator
CWO Keil Ziruk
Ingenieur
ZI 251007 n E
Geheimhaltungsstufe : Rot

-[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-

Logbuch für die ISD II Dominator
Zeitindex: KW 40 und KW 41 07 nE

Momentaner Aufentahltsort:
Wendeen-System

Beteiligte Einheiten:
ISD II DOMINATOR
Etwa 30 imperiale Kampfschiffe, darunter acht Sternzerstörer der
Imperator-Klasse

Teilgenommene Offiziere und Mannschaftsmitglieder:
Aoba, Ibuki Ensign - 2 Züge
Boleyn, Terreg Crewman - 4 Züge
McReign, Ivan Lee Commander - Kein Zug
Ricaud, Vell Ensign - Kein Zug Zug
Saymond, Yurid Lieutenant Commander - 4 Züge
Stokes, Frisendo Warrent Officer- 3 Züge
Talnil, Lopan Warrent Officer - Kein Zug
Tork, Lem Crewman - Kein Zug
Xales, Rhan Crewman - Kein Zug
Ziruk, Keil Warrent Officer - 3 Züge



Teilmission 4: Der Aufruhr

Terreg bekam von Saymond den Auftrag, die Leiche des zurckgelassenen
Imperialen zu beseitigen, um die Beweise zu verwischen. Er besorgte sich
einen Detonator, um das Wirtshaus zu sprengen. Tregg lag in der Nähe der
Kneipe in einem Versteck und lotste Terreg an den Wachen vorbei.
Trotzdem kam es zu einem Handgemenge, bei dem Terreg eine Hapanerin
tötete. Doch es gelang das Gebäude zu sprengen, ohne das die Hapaner die
Identität der leiche enddecken konnten. {SN DOM Z BO 270907}

Tregg lag derweilen auf einem Dach und schoss Terreg den Weg frei oder
lenkte Wachen ab. Nachdem das Gebäude gesprengt war, flüchteten er und
Terreg mit Hilfe eines Stadtplanes in Richtung High Chapel. {SN DOM Z ST
300907}

Saymond wachte in einem Raum in der High Chapel zu Nevaar auf. Er
begenete dem Mönch Bru'Im, der ihn gepflegt hatte. Saymond versuchte
einige Infomationen zu bekommen, da er ihm nicht traute, konnte jedoch
erreichen, das ihr Geheimnis vorerst gewahrt blieb. Nach einer weile
forderte er zu den anderen Imperialen gebracht zu werden und er und der
Mönch machten sich auf den Weg in ein unterirdisches Gewölbe. {SN DOM Z
SY 021007}

Nachdem Lykes und Xales Saymond zur High Chapel gebracht hatten, wurden
sie in das unteridische Gewölbe geführt, wo sie sofort einschliefen. Als
sie wieder aufwachte befanden sich auch Zakarijs Männer in dem Gewölbe.
Da sie der Ranghöchste Offizier war, begann sie sich mit diesen zu
unterhalten und erfuhr, dass die Untergrundler mehr denn je dazu bereit
waren, die Aufstände zu beginnen.Dann steiß auch Saymond zu der Gruppe
und verhandelte mit Zakarij über die folgenden Aktionen. Nach der
Bezahlung verließ Zakarij das gewölbe und ließ die Imperialen zurück.
{SN DOM Z ZI 061007}

Saymond war froh, daß die erhandlungen erfolgreich verliefen, da er sehr
geschwächt war. Er erläuterte den Imperialen das weitere Vorgehen und
den Zeitpunkt des Treffpunktes am Shuttle. An Xales und Tregg verteilte
er Sonderaufgaben. Er wieß Lykes an im Fall eines Ausfalls seiner Person
die Leitung der Mission zu übernehmen. Dann fiel er erneut in eine tiefe
Ohnmacht. {SN DOM Z SY 101007}

In den Straßen von Nevaar formierten sich im Morgengrauen große
Aufstände, die den Hapanern einige Probleme bereiteten. Es gab dabi viee
Tote und es formten sich einige Helden und Symbolfiguren. {SN DOM Z BO
061007}

Teilmission 3: Kein Schutz ohne Schild

Die Imperialen überwältigten die Hapanischen Arbeiter und erbeuteten
deren Fahrzeuge. Damit kamen sie der Basis schnell näher. Es wurde ein
Plan erarbeitet, der vorsah, sich der Basis in einem Bogen zu nähern,
Spähtrupps wurden losgeschickt und ein provisorisches Lager
errichtet.{SN DOM Z BO021007}

Nach der Eroberung der Fahrzeuge eigneten die Imperialen sich Waffen und
Rüstungen der Hapaner an, um sie später nutzen zu können. Aoba befahl
ausserdem, ständig den Funkverkehr zu überwachen und die Gegend zu
scannen, um in keine Falle zu tappen. {SN DOM Z AO 280907}

Das Führungsteam der Mission einigte sich auf den Plan, zwei Gruppen zu
bilden, wovon eine zu Ablenkung und einer zur Zerstörung des Generators
vorgesehen war. Stokes führte die zweite Gruppe. in einem kleinen Canyon
verschanzten sie sich und Sniperteams postierten sich um die Wachen
auszuschalten. Dann warteten sie auf die Ablenkung der Hapaner.{SN DOM Z
ST 051007}

Das Ablenkungsteam verminte beide erbeutete Fahrzuege der Hapaner. Diese
fuhren per Autopilot auf das Tor zu, welches von dem ersten fahrzeug
gesprengt wurde. Das Zweite Gefährt fuhr unaufhaltsam in die Basis
hinein, kam in schlingern und explodierte ebenfalls. Während dieser
Aktion wurden die Hapaner bereits von den im Unterholz lauernden
Imperialen unter Feuer genommen. Im Lager breitete sich Chaos und Panik
aus. Nachdem über Funk der erfolgreiche Abschluss der Mission
durchgegeben wurde, zog die Gruppe sich wieder zurück. {SN DOM Z AO
081007}

Das Team um Stokes stürmte derweil die Basis, nachdem die Wachen
überwunden waren und der Zaun geöffnet wurde. Ziruk suchte sich einen
Weg zu den Generatoren udn fans auch ald ein apssendes Terminal, an
welchem er den Virus einschleuste. Dann zogen sich die Imperialen
schnell wieder zurück und begaben sich zu dem angegeben Treffpunkt. Die
Basis der Hapaner verglühte in einem riesigen Feuerball, alles wurde
zerstört. {SN DOM Z ZI 061007 - 2}

Während Ziruk den Schildgenerator sabotierte hielten Stokes und sein
Team die Hapaner von dieser Stelle fern. Sie erledigten meherer
Soldaten, obwohl der Großteil auf der Seite der ablenkenden Gruppe
gebunden war. Sie hatten keine Probleme den Ingenieur bei seiner Arbeit
zu schützen. {SN DOM Z ST 071007}

Während des gesamten Angriffs unbemerkt hatte sich 4-2-P-O mit Hiilfe
eines der Fahrzeuge in die Basis geschlichen. Er wurde von der Explosion
weggeschleudert, unbemerkt von den Hapanern, die ihn warscheinlich für
Schrott hielten. Er besteig ein Shuttle, welches gerade im begriff war
zu starten und zwang den piloten zu dem Rendevoupunkt der Imperialen zu
fliegen. Dann tötete er die hapanische Pilotin und wurde kurz darauf von
den anderen Imperialen aus einer bedränglichenSituatin geretten. {SN DOM
Z SY 081007}{SN DOM Z SY 081007 - 2}

Nachdem die Imperialen ihre Aufgabe erledigt hatten, wurde nun überlegt,
wie sie weiter verfahren sollten, da die Zeit die ihnen noch blieb zu
kurz war, ihr eigenes Shuttle zu erreichen. Man einigte sich dann
darauf, das erbeutete Shuttle zur Flucht zu nutzen. Im Orbit trafen sie
auf einige My'Til-Jäger, die sie jedoch dank 4-2-P-O täuschen konnten.
Kurz darauf verließen sie die Umgebung von Cautionee und sprangen in den
Hyperraum. {SN DOM Z ZI 101007}

Auch Boleyn, der bei der Ablenkung der Hapaner mitgewirkt hatte, war
froh, den Planeten wieder zu verlassen. Erleichterung machte sich in ihm
breit, als sie in den Hyperraum sprangen. {SN DOM Z BO 111007}



Lang lebe das Imperium!
Ehre der Dritten Flotte!

Keil Ziruk
Chronist der ISD II Dominator

-[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

Zurück zu „ISD II Dominator“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast