Seite 9 von 9

Verfasst: 25. Januar 2008 19:35
von Jack Kater
Ich weiß ja nicht, wie viele Touristen am Ende übrig bleiben sollen (können), aber ich würde so vorgehen:

Ich nehme mal an, dass die Touristen über die Nacht nicht untereinander sagen dürfen, wer welche Mütze auf dem Kopf hat, sonst würde das Rätsel keinen Sinn ergeben. Weiterhin nehme ich an, dass der Häuptling von hinten nach vorn durchgeht (falls das nicht der Fall ist, einfach nochmal schreiben, weil dann funktioniert meine Lösung nicht).

Der Letzte kann seine Mütze ohnehin nicht sehen (und alle anderen auch nicht). Also sagt er die Farbe von dem, der vor ihm steht. in 33% der Fälle überlebt er, weil er ja die gleiche Farbe haben könnte wie der, der vor ihm steht. Der zweite Befragte weiß nun die Farbe seiner Mütze und nennt diese. Der Dritte sagt wieder die Farbe der Mütze seines "Vordermanns" und wird in 33% der Fälle seine Farbe richtig haben. Der Vierte sagt wieder die Farbe usw.

Somit überleben mindestens 15. Zusätzlich überlebt von den restlichen 15 etwa ein Drittel, also durchschnittlich 5. Es werden somit durchschnittlich 20 Touristen gerettet, mindestens jedoch 15.

Verfasst: 28. Januar 2008 14:44
von Lexsa
Gut, also 15 sicher gerettet und 20 gefuehlt .

Da gehen doch aber noch mehr zu retten, oder?

Als Ansporn behaupte ich mal, dass man mindestens 29 Leute retten kann.

Und als Tipp:

Ueberlegt mal, welche Informationen jeder einzelne Tourist hat und wie man diese den anderen uebermitteln kann. Vielleicht betrachtet man ja die einzelnen Farben als Zahlen und rechnet dann ein wenig damit...

Verfasst: 16. Februar 2008 12:47
von Dwarf Androx
Ich habe mir das jetzt überlegt, aber ich komme auf keinen grünen Zweig. Lös auf! :-)

Verfasst: 17. Februar 2008 09:45
von Jack Kater
Mir gehts genau so ;)