Logbuch DOM KW 06 und 07 08 nE

Logbücher des ISD II Dominator.

Moderator: DFOK

Keil Ziruk
Beiträge: 120
Registriert: 4. November 2002 20:29
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Logbuch DOM KW 06 und 07 08 nE

Beitragvon Keil Ziruk » 21. Februar 2003 00:45

-[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-

Nachricht der ISD II Dominator
Ens Keil Ziruk
Chronist
ZI: 200208 nE.
Geheimhaltung: ROT, streng

-[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-

Sehr verehrte Crew der ISD II Dominator

hiermit übersende ich Ihnen das Logbuch unseres Schiffes für die
Kalenderwochen 06 und 07 des Jahres 08 nach Endor.

*****

Logbuch für das Schiff ISD II Dominator
Zeitindex: KW 06 und 07 - 08 nE

Geheimhaltungsstufe: Rot, streng

Momentaner Aufenthaltsort:
Ithor; (Anmerkung: die ISD II Dominator wurde zerstört)

Beteiligte Einheiten:
ISD II Dominator

Teilgenommene Offiziere und Mannschaftsmitglieder (alphabetisch nach
Nachnamen):
ASLt Aoba - 1 Zug
Cm Boleyn - 1 Zug
Ens Stokes - 2 Züge
LtCmdr Saymond - 5 Züge
SLt Triggs - kein Zug
LCm Varus - 1 Zug
CmApp Velgjardon - kein Zug
OCad Ziruk - 1 Zug

Gastoffiziere:
Admiral William A. Argon

unentschuldigte Offiziere:
Commodore McReign, Second Lieutenant Triggs; Crewman Apprentice
Velgjardon

Soaptime
Mission 9: Desperate Treason

Soaptime:

Varus und Ziruk trafen sich Abends im "Schweif" um über ihr neustes
Projekt, ein altes Shuttle, welches sie aufrüsten wollten, zu
diskutieren. Nach einigen Drinks machten sie sich auf zum Hangar, in dem
es untergebracht war und bekamen schliesslich die Erlaubnis, das
ziemlich ramponierte Schiff einer Komplettveränderung zu unterziehen.
{SN DOM Z VA 300108 - 2 - Korrektur}

Stokes überprüfte am Morgen seine persönlichen nachrichten und fand eine
Mitteilung des DFDD, welches ihn darauf aufmerksam machte, das er bald
Chefnavigator der Dominatpr werden würde. Dann machte er sich auf den
Weg zum amtierenden Chefnavigator, um sich mit ihm diesbezüglich
abzusprechen. {SN DOM Z ST 020208}

Saymond lag in der Krankenstation auf einem Untersuchungstisch und ließ
einige Tests über sich ergehen, während er ständig über die Geschehnisse
nachdenken musste, weswegen er hier lag.
Kurz nachdem die Dominator vor Ithor wieder in den Subraum zurückkehrte,
vielen sämtliche Steuerkontrollen der Navigatoren aus. Statt dessen
beschleunigte die Dominator auf maximale Subraumgeschwindigkeit und
hielt auf das Raumdock zu. Da auch der Kurs nicht mehr zu ändern war,
stand ein Zusammenstoss unmittelbar bevor. {SN DOM Z SY 050208}

Mission 9: Desperate Treason

Stokes freute sich über die Gespräche mit dem momentanen leitenden
Navigator. Von diesem wurde er ermutigt den Posten anzutreten, da er
seiner Meinung nach die Fähigkeit dazu hatte. Sofort machte sich Stokes
daran, sich darauf vorzubereiten. Er befand sich ebenfalls auf der
Brücke, als die Dominator vor Ithor aus dem Hyperraum fiel und dann die
Kontrolle über das Schiff verloren wurde. {SN DOM Z ST 070208}

0712Auf der Brücke, wie auch im Maschinenraum war man emsig bemüht, den
Fehler zu finden, doch die Chancen standen nicht gut.
Saymond wurde von der Krankenstation auf die Brücke beordert, da er
scheinbar in direktem Kontakt zu den geschehnissen stand. Dort
angekommen wurde er von Triggs verhört, konnte oder wollte jedoch keine
Informationen preisgeben. Nachdem dieser Versuch erfolglos geblieben
war, ordnete Triggs die Evakuierung des Schiffes bis auf die Ingenieurs-
und Brückencrew an. {SN DOM Z SY 060208 - Korrektur}

Aoba, die sich gerade beim Essen befand, wurde in den Maschinenraum
gerufen, als die Probleme mit der Dominator begannen. sofort verteilte
sie die Aufgaben an die speziellen Teams. So musste neben dem zu
überhitzen drohenden Antrieb auch eine öglichkeit gefunden werden die
Kontrolle über die Steuerung wiederzuerlangen. Nach einigen Minuten war
einer der Ingenieure auf eine Spur gestossen, der weiter nachgegangen
wurde. {SN DOM Z AO 090208}

Auch Boleyn befand sich in der Kantine, als von der Nachricht der
Evakuierung des Schiffes erfuhr. Er meldete sich sofort im haupthangar
und wurde dort als Sicherheitsoffizier eingesetzt, der, wie viele andere
Piloten die Evakuierung durch die Shuttles überwachen sollte. Während
OCad Inira Worchester dabei war, die Überhitzung der Antriebsgeneratoren
zu verhindern, dachte sie an die Geschichte mit LCm Lebek, der immernoch
nicht aufgetaucht war. Sie war sich sicher, das er etwas mit der Sache
zu tun hatte und befahl einem Cm sich zu erkundigen, ob Lebek sich noch
auf der Krankenstation befand. {SN DOM Z BO 120208 - Korrektur - 2}

Nach zwei Tagen Arbeit am Shuttle machte sich Keil pünktlich zum Dienst
im Maschinenraum auf und wurde dort sofort von den Geschehnissen um die
Steuerung der Dominator eingenommen. Er bekam von Aoba die Aufgabe, den
Antrieb herunterzukühlen, da er der aktuellen Belastung von mehr als
100% nicht lange standhalten würde. {SN DOM Z ZI 110208}

0713Admiral Argon, der sich zur Zeit auf Ithor befand wurde sofort über
die Gefahr der Dominator unterrichtet und ordnete die Evakuierung des
Raumdocks an. Ausserdem befahl er das Schiff wenn nötig zu zerstören.
Dann begab er sich wie alle anderen Mitglieder des FOK und andere
hochrangige Offiziere zu eiem Shuttle und brachte sich in Sicherheit.
{SN DOM Z FOK 060208}

Immernoch an seiner Schuld zweifelnd wurde saymond von zwei
Sicherheitskräften zu einer Rettungskapsel geleitet, mit der sie das
Schiff verlassen sollten. Dabei viel Saymond die Disziplin auf, mit der
die Mannschaft diese Evakuierung durchführte. Nachdem sie in der Kapsel
waren, zählte der Startcountdown herunter, aber die Kapsel löste sich
nicht ab. Langsam machte sich Panik breit und die Insassen feuerten in
ihrer Verzweiflung sogar auf die Tür. Ohne Erfolg. Auch in Saymond wuchs
die Unruhe, zumal er gefesselt war und sich kaum bewegen konnte.
Inzwischen schrien die Insassen durcheinander, jeder wollte die
Todesfalle verlassen. Plötzlich öffnete sich die Tür wieder und die
Masse verließ die Kapsel. Zurück blieben 10 zerquetschte Imperiale und
Saymond, der immernoch gefesselt war. Dann erschien sein persönlicher
Droide 4-2-P-O, der auch die Tür geöffnet hatte und befreite Saymond von
seinen Fesseln. Nachdem auch sie merkten, das nur ein Bruchteil der
Rettnugskapseln sich aus dem Rumpf der Dominator gelöst hatten, machten
sie sich auf den Weg in den Haupthangar. {SN DOM Z SY 140208}{SN DOM Z
SY 140208 - 2 - Korrektur}{SN DOM Z SY 140208 - 3}

Ehre der dritten Flotte!!!

Keil Ziruk
Ensign

-[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

Zurück zu „ISD II Dominator“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast