Logbuch DOM KW 46 und 47 07 nE

Logbücher des ISD II Dominator.

Moderator: DFOK

Keil Ziruk
Beiträge: 120
Registriert: 4. November 2002 20:29
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Logbuch DOM KW 46 und 47 07 nE

Beitragvon Keil Ziruk » 2. Dezember 2002 21:01

>>---[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]---<<

Nachricht der ISD II Dominator
OCad Keil Ziruk
Ingenieur
ZI 301107 n E
Geheimhaltungsstufe : Rot

-[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-

Logbuch für die ISD II Dominator
Zeitindex: KW 46 und KW 47 07 nE

Momentaner Aufenthaltsort:
Crotua-System (nahe dem Cautionee-System auf hapanischem Territorium)

Beteiligte Einheiten:
ISD II DOMINATOR
Erste Flottille der dritte Flotte
Hapanische Streitmacht bestehend aus einer nahezu den Imperialen
ebenbürtigen Flotte (weniger Großkampfschiffe, doppelt so viele Jäger /
Bomber)

Teilgenommene Offiziere und Mannschaftsmitglieder:
Aoba, Ibuki 1 Zug
Boleyn, Terreg 4 Züge
McReign, Ivan Lee Kein Zug
Sancrist, Rack 1 Züge
Saymond, Yurid 2 Züge
Stokes, Frisendo 3 Züge
Ziruk, Keil 1 Zug

Teilmission 5: Gut getäuscht ist halb gewonnen

Boleyn hatte sich nach seinem Unfall wieder erholt und konnte schon
einen Tag später aus der Krankenstation entlassen werden. Er nahm auch
an der Besprechung seines Geschwaders teil, um für den bevorstehenden
Angriff gerüstet zu sein. Noch am selben Abend begann der Angriff und
Terreg flog mit hunderten anderer Piloten in die Schlacht. {SN DOM Z BO
081107}

Das Schmugglerschiff Halloren befand sich im Hyperraumanflug auf Crouta,
wo sie einen Auftrag hatten. Sie wurden einige Sekunden vor dem
eigentlichen Austritt aus dem Hyerraum geschleudert und fanden sich
mitten in der Schlacht zwischen dem Imperium und den Hapanern wieder. Da
die Halloren sehr gut ausgerüstet war und ihr keine Möglichkeit gegeben
wurde, wieder in den Hyperraum zu springen, musste sie in die Schlacht
eingreifen. erfolgreich zerstörte sie einige My'Til, bis ein Novakreuzer
auf sie aufmerksam wurde. die Halloren hielt auf das Schiff zu, konnte
jedoch dessen Feuer nicht standhalten. Kurz bevor sie in den Hyperraum
springen wollten, wurde der Antrieb getroffen und führerlos rammte sie
die Halloren wie ein Keil in den Bug des Nova-Kreuzers, der daraufhin
explodierte. {SN DOM Z ZI 141107}

Terreg befand sich mitten im Gefecht, als plötzlich ein ihm unbekannter
Jäger in den Kampf eingriff und einen ihn bedrohenden Jäger
ausschaltete. Da der Funkkontakt gestört war, konnte er sich nicht
identifizieren. Erst nach einigen Versuchen gelang dies und es stellte
sich heraus, das Commander Saymond in dem Jäger saß und ihm befahl, ihm
zu folgen. {SN DOM Z BO 091107}

Auf der VSD II "Point of Radiance" verlief der Angriff normal. Der
alternde Commander des Schiffes überließ dabei vieles dem Zufall und
nahm scheinbar nur noch beiläufig am Geschehen auf der Brücke teil. Doch
sein Manöver ging auf und kurz darauf wurde ein hapanischer Nova-Kreuzer
unter Beschuss genommen und zerstört. {SN DOM Z ST 141107}

Auf der Storm of Darkness verhielt es sich ähnlich. Auch hier war der
Commander ein alternder Mann. Die eigentliche Macht hatte der erste
Offizier. Dieser überwachte auch, das die befehle die Stanski gab, so
ausgeführt wurden, wie es förderlich war. Nachdem sie erkannt hatten,
das sie nicht denselben Nova-Kreuzer anflogen, wie die Point of
Radiance, änderten sie ihren Kurs und unterstützen den VSD bei der
Zerstörung des hapanischen Schiffes {S DOM Z ST 01107}

Stokes versuchte derweil das Problem des Störsenders auf seine Weise in
den Griff zu bekommen und setzte sich mit den Funkern in Verbindung.
Diese hatten auch schon eine Idee. Sie legten einen Funkschatten über
das Signal des Nova-Kreuzers, womit sie dieses teilweise lequidieren
konnten. Doch da ihr Schatten nicht perfekt war, konnte nur in einem
relativ kleinen Bereich um die Dominator wieder der Funkverkehr
ermöglich werden. {SN DOM Z ST 131107}

Beckswith, der an Saymonds Flanke flog und ihn so gut es ging schützte,
hatte einige Probleme mit den schnellen My'Til Jägern. PLötzlich
verschwand Saymond vor seinen Augen. Er erkannte die Absicht von
Saymond, drehte ab und stürzte sich wieder in die Schlacht.
Auf der VSD II Agressor bemerkte man kurz danach, dass der Funkkontakt
wieder hergestellt war. Doch auch die Zerstörung der Prichard wurde
bemerkt und es wurde Befel gegeben, die rettungskapseln zu bergen. {SN
DOM Z SN 131107}

Auch Boleyn schützte Saymond so gut es ging, obwohl er von seiner Idee,
auf einen Nova-Kruezer zuzufliegen nicht sehr viel hielt. Auch er war
sehr erschorcken, als Saymond plötzlich verschwand und in diesem Moment
der Unachtsamkeit wurde sein Jäger getroffen, ein Laser abgerissen. Doch
dann bemerkte er, das die feindlichen äger abdrehten und in Richtung des
ova-Kreuzers flogen. Als er kurz darauf eine Explosion ahrnahm, war ihm
klar, was Saymond gemacht hatte.{SN DOM Z BO 131107}

Geschützt von Boleyn und Beckswith flog Saymond auf den Novakreuzer zu,
von dem das Störsignal ausging. Er musste unbedingt zu ihm gelangen,
doch war er durch einen Schild von My'Til Jägern geschützt. Doch Saymond
hatte eine Idee und in einem günstigen Moment sprang er für einen kurzen
Moment in den Hyperraum und befand sich dann ohne Zwischenfälle direkt
vor dem Kreuzer. Nun feuerte er zwei Torpedos ab, die da Schild
lahmlegten, dann zwei modifizierte Bomben, die den Sender zerstörten.
Die feindlichen Jäger waren jedoch auf ihn aufmerksam geworden und er
wurde nun von sechs verfolgt. {SN DOM Z SY 121107}

Auf der ISD II Galactica herrschte ein wenig Ratlosigkeit ob des
Funkausfalls. Trotzdem befahl der Commander einen Abfangkurs auf einen
Novakreuzer, der imperialen Schiffen sehr zusetzte. Als der Funkkontakt
wieder hergestellt war, herrschte kurzer Jubel, doch der Kampf ging
weiter und drei weitere Schiffe wurden informiert, sich dem Angriff
anzuschliessen.
Auf der Intregant III hatte man sich nach der Wiederherstellung des
Funkkontaktes neu orientiert und koordinierte die Angriffe nun mit der
Galactica.{SN DOM Z AO 131107}

Saymond, der von sechs Jägern verfolgt wurde, hatte auf Grund von
schweren Schäde keine Chance mehr zu fliehen. Plötzlich wurde durch
einen Treffer der Rechte Deflektor abgerissen und in einen der
nachfolgenden My'Til's geschleudert. Dieser explodierte und beschädigte
dabei zwei weitere Jäger, so das diese führerlos durch den Raum
trudelten. Nun Griff der Commander selbst an. Nach einer plötzlichen
180° Drehung explodierte einer der feindlichen Jäger getroffen von einem
Torpedo, ein weiterer trudelte schwer getroffen in die Tiefen des Alls.
Nach einem erneuten Treffer, der Saymond stark durchrüttelte, konnte er
den letzten My'Til auch noch mit Hilfe seiner letzten beiden Torpedos
ausschalten.
Holmes gab derweil den Befehl an einige zu Gruppen zusammengefasste
Schiffe zum Rückzug. Dann befahl sie, die Dominator in Richtung des
sammelpunkts zu steuern. {SN DOM Z SY 121107}

Terreg war erleichtert, das er nun zur Dominator zurückkehren konnte.
Dort angekommen, begab er sich zur Krankenstation, da sein Arm verletzt
war.
Die Rettungskapseln der Prichard konnten jedoch nun nicht merh
aufgenommen werden und alle Schiffe drehten ab. Das Schicksal der
Überlebenden war nun Gefangenschaft oder Tod und nicht wenige nahmen
zweiteres lieber in Kauf. {SN DOM Z BO171107}

-[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

Zurück zu „ISD II Dominator“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast